EDV-Führerschein ECDL











Gründe für den Computerführerschein











Ohne solide PC-Anwenderkenntnisse geht heute im Beruf so gut wie nichts mehr. Der ECDL (European Computer Driving Licence) ist ein international anerkannter und standardisierter Nachweis über grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Computer, Internet und wichtigen Anwenderprogrammen – und somit ein aussagefähiges Zertifikat für die Bewerbungsmappe.






Aufgrund seiner hohen internationalen Anerkennung integrieren immer mehr Unternehmen, öffentliche Arbeitgeber und Hochschulen den ECDL in Aus- und Weiterbildung, setzen den Erwerb bei Bewerbungen voraus oder verlangen das Zertifikat als Prüfungszulassungsvoraussetzung.





















Ablauf











Seit September 2007 ist die Staatliche Berufsschule Günzburg autorisiertes ECDL-Prüfungszentrum. Damit geben wir SchülerInnen und Auszubildenden (auch anderer Schulen) die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis eine wichtige Zusatzqualifikation zu erwerben.







Für den ECDL sind sieben Teilprüfungen auf der Grundlage eines international einheitlichen Syllabus abzulegen:





X
  • Grundlagen der Informationstechnologie (EDV-Grundlagen)
  • Computerbenutzung und Dateiverwaltung (z. B. Microsoft WindowsXP)
  • Textverarbeitung (z. B. Microsoft WORD)
  • Tabellenkalkulation (z. B. Microsoft EXCEL)
  • Datenbanken (z. B. Microsoft ACCESS)
  • Präsentation (z. B. Microsoft POWERPOINT)
  • Information und Kommunikation (Internet und eMail)







Die Lerninhalte des ECDL sinid hersteller- und produktunabhängig. Prüfungen können nicht nur für die Microsoft-Software, sondern auch für Linux, Star-Office, Open-Office, Firefox und Thunderbird oder die Mac-Software abgelegt werden.






Der Prüfungsteilnehmer erwirbt vor der ersten Teilprüfung eine sogenannte Skills Card. In diese Karte wird jede erfolgreich abgelegte Prüfung eingetragen.
Nach 4 bestandenen Prüfungen (frei wählbar) erhalten die Teilnehmer als Zertifikat den „ECDL-Start“, nach allen 7 Prüfungen den „großen“ ECDL.







Alle Teilprüfungen können innerhalb von 3 Jahren in beliebiger Reihenfolge, bei verschiedenen Prüfungszentren und sogar in verschiedenen Ländern abgelegt werden.






Die Prüfungen finden online in einem EDV-Raum unter Aufsicht eines Testleiters statt.
Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.







Die Kosten betragen für die Anmeldung im Prüfungssystem und die Skills Card 30,00 €, für jede Teilprüfung 15,00 €. Die Preise beruhen auf einer Sondervereinbarung (da wir ein Testzentrum nur für Schüler und Auszubildende sind) und liegen bei ca. 50 % der sonst üblichen Gebühren. Bei Auszubildenden übernimmt oft der Ausbildungsbetrieb die Kosten oder gibt zumindest einen Zuschuss. Nachfragen lohnt sich! Steuerlich kann man die Gebühren als Werbungskosten geltend machen.





















Ansprechpartner













Herr Neumayr, nm@bsgz.de





















Links zu Tests und zur Vorbereitung









































Downloads












Am rechten Bildschirmrand finden Sie eine Download-Box mit weiteren Informationen zum herunterladen





Aktuelle Berichte