Duales Studium - Ulmer Modell



Duales Studium - Ulmer Modell









Welche Vorteile haben die Studierenden und die Unternehmen?






  • Die Studenten absolvieren ein akademisches Studium mit hohem Praxisanteil und erhalten gleichzeitig eine Berufsausbildung.
  • Eine praxisnahe Qualifizierung für das Unternehmen, wird durch das duale Studium gewährleistet.
  • Die Studenten gewinnen einen besonders tiefen Einblick in die betrieblichen Abläufe ihres Unternehmens.
  • Durch die Berufsschule erhalten die Studenten Kenntnis von grundlegenden Fertigkeiten eines Facharbeiters.
  • Die Studenten lernen als zukünftige Führungskraft die Arbeitswelt ihrer späteren Mitarbeiter kennen.
  • Die Studenten erhalten eine finanzielle Vergütung bereits während des Studiums.
  • Ein fließender Übergang vom Studium in den Beruf ist für alle Beteiligten möglich.
  • Die Unternehmen bilden frühzeitig den eigenen Nachwuchs an Fach- und Führungskräften heran.
  • Dieses Ausbildungskonzept gewährleistet hoch-motivierte, junge Studenten.














Wie läuft die Ausbildung am Beruflichen Schulzentrum Günzburg ab?







  • Die studienbegleitende Ausbildung zum Industrie-mechaniker erfolgt an der Berufsschule in Günzburg.
  • Bei einer Zimmersuche in Günzburg ist die Schule gerne behilflich.
  • Die Ausbildung umfasst ca. 10 Blockwochen mit je 36 Wochenstunden Unterricht in extra dafür eingerichteten „Spezialklassen“.
  • Die zeitliche Verzahnung zwischen Studium und Berufsschule wird zu Beginn der Ausbildung festgelegt.














Welche Prüfungen lege ich ab?






Am Ende steht die Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Im Rahmen des Studiums steht am Ende ebenso eine Abschlussprüfung sowie eine Bachelorarbeit, die im Unternehmen angefertigt werden muss. Weitere Informationen finden Sie hier.






Aktuelle Berichte