21.03.2017

"Elly und Ingo"


Ein mobiles Theaterstück gegen Rechtsextremismus. für Toleranz und Menschenrechte





Ein Theaterstück der besonderen Art konnten 100 Schülerinnen und Schüler des Staatlichen Beruflichen Schulzentrum am 21. März 2017 besuchen.

Das Stück handelt von der Lebensgeschichte der Regensburger Lehrerin Elly Maldaque, die in der Nazizeit als rebellische Zeitgenössin von der Gesellschaft an den Pranger gestellt wurde und parallel von einem jungen Neonazi Ingo.
Das Theaterstück hat Rechtsextremismus zum Thema und die Schauspieler schaffen es, aktuelle Bezüge herzustellen, da sie aus ihren Rollen immer wieder heraustreten.






Im Anschluss an die Aufführung nutzten die Schülerinnen und Schüler des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums das Angebot, Fragen und Ansichten zu diskutieren. "Eine sehr tolle, interessante und lehrreiche Veranstaltung", so die Meinung der Zuschauer.





Bild


Text
mit freundlicher Genehmigung von Kurt Raster


Carola Holder
(ue-Theater)


(Koordinatorin für außerschulische Kontakte)










Aktuelle Berichte